Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
AGB
 
 
 
§1 mit der Buchung (auch fernmündlich) einer Beratung oder einer Mediation wird ein rechtsverbindlicher Vertrag geschlossen.(trennung.beratung/ Ulrike Zellerhoff behält sich vor, eine Beratung/ Mediation aus in der eigenen oder in der Person des Klienten liegenden Gründen abzulehnen oder abzubrechen)
 
§2 Kosten der Beratung / Zahlungsweise
 
telefonische Beratung
                                                                                                      30 min >  30,00 Euro
                                                                                                      60 min >  60,00 Euro
email Beratung
                                                                                 3 emails in 14 Tagen >  60,00 Euro
                                                                                 6 emails in 30 Tagen > 100,00 Euro
                                                  email Beratung/Begleitung für 3 Monate > 280,00 Euro   
           
persönliche Beratung
                                                                                                       60 min >  60,00 Euro
                                                                        ggf. Anfahrtskosten je km >    0,35 Euro
 
Mediation
                                                                                      Setting à 1,5 Std. > 100,00 Euro
              sonstige Aufwendung wie unter Mediation- Kosten beschrieben >  30,00 Euro/ Std.
 
Die Kosten für eine Erstberatung sind im Nachhinein fällig, alle sonstigen Honorare sind vorab zu überweisen oder bar zu bezahlen.  
 
In den Honoraren ist der derzeit gültige MwSt-Satz von 19% enthalten. 
 
Wenn Sie mich kontaktieren, entstehen Ihnen die üblichen Kosten Ihrer Telekommunikationsmittel. Zu deren Höhe kann ich keine Angaben machen.
 
§3 da es sich bei dem Vertragsgegenstand um eine Beratung/ Mediation handelt, ist ein Widerspruch bzw. eine Rücknahme nicht möglich und daher ausgeschlossen.
 
§4 ein Beratungserfolg/ Mediationserfolg wird nicht geschuldet.
 
§5 sollte es auf Grund von Störungen im Kommunikationsnetz (Telefon/Internet) nicht möglich sein, eine terminierte telefonische Beratung durchzuführen, kann diese zu einem anderen Termin ohne Mehrkosten nachgeholt werden.
 
§6 sollte ein terminiertes Beratungsgespräch/ Mediationsetting nicht zustande kommen, weil der Klient/ einer der Klienten zum vereinbarten Zeitpunkt aus anderen Gründen als in §5  nicht erreichbar ist und nicht um Verlegung des Termins gebeten bzw. diesen abgesagt hat und überdies kein triftiger Grund für den Ausfall vorliegt, ist ein Ausfallbetrag i.H. von 50% des vereinbarten Honorares anzurechnen.
 
§7 sollte sich ein Umstand dahingehend auswirken, dass eine bereits gebuchte Beratung/ Mediation nicht (mehr) zweckmäßig ist, steht beiden Parteien ein Sonderkündigungsrecht zu. Vorab geleistete Beratungen sind zu vergüten (Sonderregelung- Erstberatung), bereits bezahlte und nun entfalllende Beratungen/ Meidationssettings sind zu erstatten.
 
§8 trennung.beratung verpflichtet sich, ihre Sorgfaltspflichten gewissenhaft zu erfüllen.
Diese sind im Näheren:
a) Aufklärungspflicht über -Art und Umfang der Beratung/ Mediation, -mögliche Risiken der Beratung/ Mediation, -Beratungskosten/ Kosten der Mediation, -eigene berufliche Qualifikation etc.
b) Dokumentationspflichten wie -sichere Aufbewahrung von Klientendaten, -Führen von Beratungsdokumentationen/ Mediationsdokumentationen etc.
c) Wahrung der Schweigepflicht
d) Organisationspflichten wie -Buchführung, -Abführen von fälligen Steuern und Abgaben, -Rechnungswesen etc.